Mit ‘Eiszelt’ getaggte Artikel

Eiszelt

Dienstag, 04. März 2008

„Eiszelt“, Installation im März 2008 im Museum für Zeitgenössische Kunst in Kerava, Finnland

Eiszelt 4

Wie würde eine mongolische Jurte aussehen, wenn sie an die Bedingungen am Polarkreis angepaßt wäre? Sie müsste aus Eisblöcken sein, außen gut getarnt und innen sehr warm, magisch und gemütlich. Ihre Einzelteile sollen so leicht sein, dass man sie auf eine Traumreise mitnehmen kann.In meinem Eiszelt kann ein einzelner Besucher in meine Innenwelt eintauchen und dieses oder jenes Geheimnis eines großen inneren Umbruchs erfahren. Er kann sich lang strecken und über Kopfhörer einem Mix aus samischer und mongolischer transzendentaler Musik lauschen und sich so seiner eigenen inneren Reise überlassen.

Fotos: Agnes Domke

Ein Zelt (Durchmesser: 3 Meter, Höhe 1,70 Meter) aus weiß angestrichenen Pappkartons ist am Eingang mit als Zeitungsartikel getarnten Träumen (in Finnisch und in Englisch) über eine gewaltvolle Trennung beklebt. Im Zelt liegen Kissen auf dem Boden und offene Kisten, die persönliche Utensilien und Fotos zweier Lieben enthalten, auch eine Schwangerschaft spielt eine Rolle. Man kann sich unter einen Vorhang von bunten Bändern legen und eine CD mit mongolischer und samischer Musik hören.

Materialien: Pappe, Acrylfarbe, Zeitung, Stoff, Bänder, Fotos, Objekte aus Papier und Plastik